Einheitsturnier in Flörsheim- Dalsheim – PCCM mit 4 Doublette-Teams vertreten

4. Oktober 2019 Aus Von Charles Franck

von Gaby Schättel

Roland und ich hatten uns die Entscheidung nicht leicht gemacht- Flörsheim oder Rüsselsheim, das war hier die Frage. Im Nachhinein war unsere Entscheidung so goldrichtig wie der Sonnenschein auf den Weinreben, und Regentropfen gab es nur eine Handvoll.

Zu unserem Erstaunen waren die Mainzer Boulefreunde recht zahlreich angereist, Dieter mit Charles, Didier und Carmen, Gerhard und Mansour, Hermann als kritischer Beobachter. Habe ich jemand vergessen? Ich glaube nicht. 40 Teams waren vertreten.

Für Roland und mich war es ein goldener Tag im Bouleleben. Von Anfang an lief alles rund. Das erste Team hatten wir ratzfatz mit 13:4 vom Platz gejagt. Beim zweiten rechneten wir uns keine große Chance aus: zwei Mannheim- Sandhofener, die von vorne herein recht selbstbewusst auftraten. Die konnten wir mit einem Sixpack eliminieren: Roland schoss für fünf und es gelang so punktgenau, dass seine Kugel am richtigen Platz liegen blieb. Der Rest war dann ein Kinderspiel.

Die dritte Begegnung gelang ebenfalls, auf sehr gewöhnungbedürftigem, feuchtem Lehmboden. Nicht alle kamen damit zurecht. Die Flörsheimer hatten aufgrund der hohen Teilnehmerzahl kurzfristig noch eine frisch planierte Baugrube in unmittelbarer Nachbarschaft hergerichtet.

Spiel vier lotse uns dann Dieter und Charles zu. Zu diesem zeitpunkt als Spiel der aktuell Ersten und Zweiten. Hier konnten wir recht schnell unsere 13 Punkte einfahren und waren etwas verblüfft, wie reibungslos unsere Serie weiter lief.

Exkurs Charles:

Das haben wir euch wirklich zu leicht abgegeben, kamen einfach nicht in den Turniermodus und haben zu locker gespielt, als seien wir im Volkspark. Wäre aber eine tolle Abschlusstabelle gewesen.

Denn damit hatten wir vier Spiele gewonnen und standen, Dank unserer Leistung und den Buchholz- und Feinbuchholzpunkten weiterhin auf Platz eins aller Teilnehmerteams! Alle Teams spielten auch das fünfte Spiel des Schweizer Systems, wir spielten im carree d’honneur gegen die Zweitplatzierten ( ein sehr netter Holländer mit Partner). Hier mussten wir dann Federn lassen, es war holprig, denn wir waren etwas müde und unkonzentrierter und so hatte der Gegner leichtes Spiel.

Aber toll war alles trotzdem, unser zweiter Platz bei 40 Teams konnte sich wirklich sehen lassen! Dieter und Charles belegten letztlich den vierten Platz, von den anderen weiß ich leider keine Ergebnisse.

Ein Dankeschön an die Flörsheim Dalsheimer für ihre Fürsorge und die wieder einmal tolle Orga des Spieltages. Die Heizung im Klo wurde angeschaltet, Wassereimer für die lehmversauten Kugeln aus den Baugrubespielen standen bereit, nicht zu vergessen die leckere rheinhessische Verpflegung und den ausgesprochen klugen Entschluss, ohne Mittagspause das Turnier durchplanen. Nach den Spielen (75 Minuten Zeitbegrenzung plus 1 Aufnahme) gibt es erfahrungsgemäß immer genügend Zeit für den Einzelnen sich zu sättigen, und die Trägheit nach ausgiebigem Mittagsmahl fällt dann weg.

Alles in allem ein gelungener Tag!

Die komplett angereiste PCCM-Crew mit Fan und kritischem Beobachter

Hier geht’s zur Ergebnisliste ==>

/wp-content/uploads/Bilder/2019/floers-dalsh_20191003/floers-dalsh_einheitsturnier_20191003_Ergebnis.pdf

Hier geht’s zur Bildergalerie ==>

https://photos.google.com/share/AF1QipP9DqDv8U–HBm3UBaeV3kM7oij5yPQY859siadRoRxb9XWCdGmsqcP1V_6zddu-w?key=VHMyay1LRzJteGtxZTZKYktTX2lmUEpuVy1xTkxB