Eisstockschießen auf der Laubenheimer Höhe

28. Januar 2019 Aus Von Eva

Letztes Wochenende war es schön trocken-kalt, so dass wir diesmal beim jährlichen Eisstockschießen nicht im Wasser standen, nicht nassgeregnet wurden und einen herrlichen weiten Blick bis nach Frankfurt hatten. Ein paar Schneeflöckchen hätte ich mir noch gewünscht, aber man kann nicht alles haben.

Da sich diesmal recht viele Mitglieder mit und ohne ihre Partner/innen angemeldet hatten, haben wir gleich 2 Bahnen reserviert, damit niemand lange warten musste. So konnten wir auf 4 Teams verteilt 2 Stunden lang spielen, wobei es auf der einen Bahn sehr lange dauerte, bis die Sieger/innen feststanden. Die andere Bahn musste sich also gedulden und weiterspielen, bis dann in der zweiten Partie die Siegerteams gegeneinander antraten und die Verliererteams. Um 19 Uhr waren wir zwar noch nicht ganz fertig mit dem Spiel, aber mit den Kräften – jedenfalls einige von uns. Unsere Superspieler Rolf, Thomas, Bernhard und Wim etc. hätten sicher noch lange weiterspielen können …

Und kalt war es uns langsam auch geworden, trotz der Anstrengung. Nicht nur deshalb war es sehr schade, dass wir dieses Mal nachher nicht in die Kneipe gehen konnten: Sie war zwar halb leer, aber anscheinend war alles reserviert. Nächstes Mal muss ich oder jemand anderes also unbedingt vorher reservieren! Aber dass wir das wieder machen, steht wohl außer Frage, denn es hat wieder viel Spaß gemacht.

[Weitere Bilder findet ihr in der Galerie.]