PCCM trauert um Annemie Landau

19. Juli 2022 0 Von Charles Franck

Die leidenschaftlich engagierte Boulespielerin ANNEMIE  LANDAU ist nach kurzem schweren Leiden am 12. Juli verstorben.

Es gibt wohl kaum jemand in der Bouleszene von Mainz, Rheinhessen, dem Naheland und der anderen Rheinseite, der Annemie nicht kannte.
Vor mehr als zehn Jahren wurde Annemie zur Präsidentin des PCCM gewählt. Sie übte ihr Amt pflichtbewusst und verantwortungsvoll aus, installierte zusammen mit Walter Weishaupt die erste ” richtige” Homepage, setzte sich mehrmals für das Zitadellenturnier ein, organisierte besonders liebevoll die jährliche Vereinsmeisterschaft.

Nach vier Jahren wechselte Sie dann den Verein, blieb dem Volkspark jedoch treu und spielte sehr häufig dort. Ihre Leidenschaft für Boule war außerordentlich, sie nahm an Fortbildungen bei Klaus Mohr und Sönke Backens teil, die Wochenenden waren für Turniere reserviert. Liga zu spielen war ein absolutes Highlight für sie.

Ich war während der Zeit, als Annemie den PCCM leitete die zweite Vorsitzende. Wir hatten engen Kontakt, telefonierten streckenweise fast täglich, wenn es mal irgendwo “brannte”.

Wie es so ist, mit der Zeit wurde der Kontakt lockerer, wir sahen uns seltener. Telefonieren war jedoch immer noch drin. Im April erzählte sie mir vergnügt, dass die Lerchenberger AWO sie als Trainerin einer Senioren Boulegruppe angeworben hatte, Annemie freute sich sehr darauf.
Es sollte nicht mehr dazu kommen. Auf meine Geburtstagsglückwünsche Ende Juni konnte sie nicht mehr reagieren.
Annemie wird in aller Stille in der Nähe ihres Patenkindes an der Ostsee beigesetzt.
Auf immer “Allez Les Boules!” liebe Annemie!

Gaby